Google und die Bundestagswahl

Thomas Gutteck

Thomas Gutteck kommentiert entspannt vom Strand. Ich genieße die Ruhe und die Weite der Ostsee, um mir über einiges Gedanken zu machen. Nur ein Bruchteil davon landet hier im Blog. Manchmal will ich berichten, manchmal provozieren und manchmal mich einfach nur auskotzen. --- Geprüft mit Duden Technologie

2 Antworten

  1. Thomas Wendt sagt:

    Wirklich gut war 2005 nur http://www.wahlstreet.de/ so eine Art Börsenbarometer für die Wahlergebnisse. Da die Teilnehmer um echtes Geld spielten, nämlich um einen Einsatz von 50 Euro, gab sich jeder auch Mühe, das Ohr an den Wählern zu halten. Das Ergebnis war deutlich besser als alle Umfragen am späteren Wahlergebnis. Hab damals sogar 8,46 reale Euro gewonnen 😉

    Sehe gerade, das ist wieder online und diesmal scheint das nach oben hin mit den Einsätzen sogar frei zu sein. Allerdings braucht man schon einen guten Einstieg, um da gegen alle anderen Geld zu machen. Im Moment ist die SPD im Keller. Da bekommt man für wenig Einsatz viele Aktien. Wenn die SPD dann am 27.09. richtig absahnt, klingelt das in der Kasse. Aber ich werde doch hier nicht meine Strategie verraten.

  2. Thomas Wendt sagt:

    Nein, ist wieder nur auf maximal 50 Euro nach oben limitiert. Ist auch gut so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.