Blogparade Zeitungen

Animiert durch Caschy’s Hinweis aus Stadt Bremerhaven, das man 3 x c’t umsonst lesen kann, stelle ich mir die Frage, wer und vor allem was für Zeitungen lesen die meisten Blogger überhaupt noch?

Sind Zeitungen nicht eigentlich für Leute wie uns so veraltet, das sich ein Lesen nicht mehr lohnt? Kriegt man nicht alle Informationen auch so im Netz. Es gibt mir hier nicht um irgendwelche Tageszeitungen, sondern um Magazine und Fachzeitschriften.

Ich persönlich lese sehr wenig, was auf Papier gedruckt wird. Das einzige Magazin was ich lese ist die T3N. Und ihr?

Thomas Gutteck

Thomas Gutteck kommentiert entspannt vom Strand. Ich genieße die Ruhe und die Weite der Ostsee, um mir über einiges Gedanken zu machen. Nur ein Bruchteil davon landet hier im Blog. Manchmal will ich berichten, manchmal provozieren und manchmal mich einfach nur auskotzen. --- Geprüft mit Duden Technologie

6 Antworten

  1. AndréG sagt:

    Hey,
    ich bin ja echt mal gespannt auf die Ergebnisse.
    Ich selbst konsumiere noch viel Nachrichten, aber eben nicht mehr so häufig als Printvariante. Leider scheint es noch immer viele Verlage zu geben, die ihre Inhalte gar nicht in die Onlinewelt transportieren… sehr schade.

    lg
    André

  2. thomas sagt:

    Etwas kurz für eine Blogparade. Ich lese durchaus Zeitungen, nicht immer hat man einen Laptop zur Hand.
    In Richtung PC/Internet wechsele ich ab,
    Website Boosting, Internet Magazin oder auch mal PC-Welt.
    Abo habe ich keins greife meistens in der Bahnhofsbuchhandlung zu.

    Gruß
    Thomas

  3. Alex L sagt:

    Hallo,
    eine schöne Blogparade in Zeiten von Online-Medien, unzähligen Blogs sowie Newsportalen zu jedem erdenklichen Thema. Mir geht es so, dass ich kaum noch gedruckte Presse kaufe. Früher stand ich sogar sehr oft am Kiosk meiner Wahl, um die neueste Ausgabe von ComputerBild oder eines anderen PC-Magazins zu holen. Derzeit habe ich die Sendung von c’t im TV entdeckt und habe vor, öfters mal reinzuschalten. Zum Thema Fotografie greife ich auf die Podcasts aus dem vorhandenen Repertoire in iTunes.

    Auf Arbeit liegt immer wieder eine kostenlose Ausgabe von 20min und ich schaue mir gerne die Seiten zum Thema Digital durch, wo ich oft etwas über Google, Web 2.0, Facebook oder Twitter zu lesen bekomme.

    Zeitungs-bzw-Zeitschriften-Abonnements habe ich nie welche gehabt und zukünftig wird es sich nicht ändern, da ich es für nicht mehr sinnvoll halte und zweitens kann man ja immer noch ab und an zum Zeitungskiosk gehen, um nach einer aktuellen Ausgabe Ausschau zu halten. Die Tendenz wird meiner Ansicht nach auch zukünftig in die Richtung der Online-Inhalte gehen.

  4. Chris sagt:

    Lese nur noch die c’t, wobei ich mir auch schon seit längerem überlege, ob ich nicht das Abo kündigen sollte.

  1. 23. Dezember 2010

    […] Recherchen anstehen. In diesem Artikel berichte ich euch über eine Blogparaden-Aktion aus dem Blog Strandgucker.de.  Thomas, der dortige Blogbetreiber, fragt in die Runde, ob und inwiefern man heutzutage auf die […]

  2. 28. Dezember 2010

    […] Strandgucker gibt es eine kleine Blogparade mit dem Thema Zeitungen. Es geht darum, ob Fachinformationen noch aus Printmedien bezogen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.